LibreZoom Podcast Folge 2

In der zweiten Folge des LibreZoom Podcasts diskutieren Ralf und Torben über den Rückzug von Linus Torwalds, die EU-Urheberrechtsreform und wählen den Tor des Monats. Außerdem gibt es News zu Rocket-Chat, Nextcloud, OpenBook und Vandalismus auf OpenStreetMaps.

Feedback

News

Tor des Monats

Wir stellen euch fünf Kandidaten zur Wahl zum “Tor des Monats” vor. Ihr wählt euren “Tor des Monats” aus und sendet ihn an uns über die Feedback Kanäle.

Thema

Tipps

Events

Danke an Beteiligte

Feedback

Musik von MDK
Intro: Snowdown
Outro: Mega

Gründer von NerdZoom.de
Produziert für Ralf & Torben diesen Podcast und macht eigentlich alles hier außer im Podcast zu sprechen.

Zurück

LibreZoom Podcast Folge 1

Nächster Beitrag

LibreZoom Podcast Folge 3

  1. Super Folge!

    Danke, dass Ihr nicht dem Druck gefolgt seid, eine bestimmte Länge einzuhalten.

    Ich packe jetzt nicht alles in einen Kommentar, sondern mache für jedes Thema einen neuen, da verliert man dann nicht den Überblick bei Diskussionen.

    • Ralf Hersel

      Ralf Hersel

      Dirk, danke für die vielen Kommentare und Anregungen. Wir werden auf alle Punkte in Folge 3 eingehen.

  2. Wie in “der Federation” schon angefragt, denke ich, dass es Sinn ergeben würde, eine eigene Telegram-Gruppe für LibreZoom zu erstellen.

    Das Volumen bei NerdZoom ist – zumindest für mich – viel zu hoch.

  3. Ein Gedanke, Ralf, versuche bitte einmal “digitale Demenz” nicht als Verlust von Fähigkeiten zu begreifen, sondern als “Kopf frei bekommen für anderes”.

    Mit der Entwicklung des elektrischen Ofens wurde verlernt, mit Feuer umzugehen und die Temperatur in einem Topf auf dem Feuer konstant zu halten.

    Ich habe mich lange damit gerühmt, dass ich meine Arbeit – Systemadministration / System Engineering – auch ohne Internet ausüben kann und die Jüngeren nicht mehr dazu in der Lage sind. Ist das wirklich ein Plus oder haben die Jüngeren damit andere Fähigkeiten bekommen?

  4. Die Matrix ist ein neues Kommunikationsprotokoll, offen, föderiert und die Clients sind Libre Software. Wenn man mag, ist das auch alles Ende-zu-Ende verschlüsselt.

    Das ist für mich das momentan am meisten unterschätzte Kommunikationsmedium. Einen Webclient gibt es selbstverständlich auch.

    Wenn Ihr wollt: @ddeimeke:matrix.org

  5. Mich schmerzt es sehr, dass Ihr Trello einsetzt (Telegram auch, aber das ist ein anderes Thema). Habt Ihr Euch einmal Wekan angeschaut. Kann ähnlich viel wie Trello und hat einen Haufen an Plugins, die benutzt werden können.

  6. Als letztes: An den Shownotes müsst Ihr bitte noch arbeiten, die sind wirklich eine Zumutung.

    Die Links sind nicht klickbar und keinerlei Textformatierung. Nein, eine Leerzeile zwischen Blöcken hilft da auch nicht wirklich.

    Das geht besser.

  7. Roman

    Als Eidgenosse stimme ich für den Tor-Kandidaten #6! Übrigens sind die Schweizer Bundesräte Vollzeitpolitiker, nur das Parlament (National- und Ständeräte) arbeiten Teilzeit bzw. kommen jeweils einmal pro Jahreszeit für 3 Wochen zusammen (Sessionen). Allerdings bezeichnen viele Parlamentierer ihren Arbeitsaufwand mit 60 bis 70 Prozent. Sie werden dementsprechend auch finanziell entschädigt.

    Aber zum eigentlichen Inhalt: Toller Podcast! In dieser Folge fand ich vor allem eure Diskussionen zu den Haupt-Themen hörenswert . Die News dürften allerdings kürzer ausfallen, nach dem Motto*short, sharp and sexy* 😉

  8. Torben Stephan

    Hallo Roman,
    danke dir für das Feedback! Leider haben Ralf und ich die November-Sendung bereits aufgenommen. Deshalb haben wir Tor-Voting nicht erwähnt. Aber wir freuen uns trotzdem darüber.
    Danke auch für die Klarstellung bezüglich der Bundesräte. Hätten wir etwas genauer beschreiben sollen.
    In Folge 3 sind wir etwas schneller durch die News gegangen. Allerdings ist es noch immer ziemlich lang. Wir haben aber bereits erste Überlegungen angestellt, wie wir das noch weiter optimieren können.
    Nerdzoom hat übrigens mal eine Umfrage unter den Hörern gemacht. Die wünschten sich mindestens zwei Stunden pro Episode. Deswegen hatten wir keine Bedenken bezüglich der Länge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© NerdZoom 2018 & Impressum & Datenschutz